02.07.2015

20150702_164430.jpg [02.07.15]








Der Kreistag entschied am 2. Juli über die Entwicklung des ÖPNV im Landkreis Meißen ab 2018. Dieser richtungsweisende Beschluss stellte die Weichen für weitere Entscheidungen zur Vergabe von über 8 Mio. Fahrplankilometer Busleistungen ab dem Jahr 2018.

In ihrem Wählerauftrag für diese Legislaturperiode setzt sich unsere Fraktion für eine Vergabe dieser Busverkehre an örtlich ansässige Verkehrsunternehmen ein. Dadurch sollen Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region erhalten bleiben.

Die Verkehrsgesellschaft Meißen und die fünf mittelständigen Verkehrsunternehmen aus dem Großenhainer Raum haben bisher eine sehr gute Arbeit geleistet. Durch ihre gute Zusammenarbeit und effiziente Arbeitsweise konnten Gelder eingespart werden, die wiederum der Sicherung vieler Verkehrsleistungen im ländlichen Teil unseres Landkreises zu Gute kamen. Dafür herzlichen Dank.

 Das Ziel des Landkreises Meißen muss es sein, dieses effiziente und leistungsfähige System im Interesse unserer Fahrgäste auch in Zukunft zu erhalten.

Der vorliegende Beschlussvorschlag wird deshalb durch die Fraktion der FDP/DSU voll inhaltlich unterstützt.

 Sowohl die Verkehrsgesellschaft Meißen als auch die privaten Busunternehmen Kretzschmar (Ebersbach), Langer (Großenhain), Schäfer (Lampertswalde) und Weigt (zweimal Nünchritz) sollen ab 2018 weiterhin die Busleistungen im Landkreis erbringen.

Unsere Fraktion wird sich dafür einsetzen, dass die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

 Dr. Anita Maaß

Vorsitzende FDP/DSU-Fraktion


‹ Zurück zur Übersicht