04.03.2015

Die Liberalen des Kreises Meißen wählten einen neuen Vorsitzenden und diskutieren mit der Landesspitze

Am 04. März fand in der Niederlommatzscher "Elbklause" der Kreisparteitag des FDP-Kreisverbands Meißen statt. Dabei wählten die etwa 50 anwesenden Mitglieder, den Rechtsanwalt Dr. Andreas Maier aus Diera-Zehren zum neuen Kreisvorsitzenden.

Der in Meißen tätige Rechtsanwalt Dr. Andreas Maier wurde mit 47 Stimmen zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem der bisherige Kreisvorsitzende, Jan Mücke, sein Amt aufgrund einer neuen zeitintensiven beruflichen Tätigkeit in Berlin zum Ende des letzten Jahres zur Verfügung stellte. 

In den Vorstand nachgewählt wurden ebenso Veit Zimmermann aus Radebeul und Dieter Krauth aus Meißen.

Dem Parteitag schloss sich die 11. und damit abschließende Regionalkonferenz der sächsischen FDP Kreisverbände an, deren Ergebnisse in den am 21. März stattfindenden Landesparteitag in Hartha einfließen sollen.

"Vital und lebendig" ging es nach Einschätzung des FDP-Landesvorsitzenden Holger Zastrow und Generalsekretär Torsten Herbst zu, die sich bei der Regionalkonferenz des Kreisverbands Meißen den Fragen, Wünschen und auch Kritiken der etwa 50 Liberalen des Elblandkreises zu stellen hatten.


‹ Zurück zur Übersicht