10.02.2014

(Lommatzsch) Mit insgesamt 77 Kandidatinnen und Kandidaten in allen zwölf Wahlkreisen zieht der FDP-Kreisverband Meißen in den Wahlkampf zur Kreistagswahl am 25. Mai 2014. Auf einer Wahlkreiskonferenz am Wochenende in Lommatzsch nominierten die FDP-Mitglieder dabei drei erfolgreiche Bürgermeister für Spitzenkandidaturen in ihren jeweiligen Wahlkreisen. "Wir sind stolz darauf, dass mit der Lommatzscher Bürgermeisterin Dr. Anita Maaß, mit der Priestewitzer Bürgermeisterin Susann Frenzen und dem Glaubitzer Bürgermeister Lutz Thiemig drei erfolgreiche und erfahrene Kommunalpolitiker für die FDP für den Kreistag kandidieren möchten", erklärte FDP-Kreisvorsitzender Jan Mücke. Die FDP freue sich auch darüber, dass ein Viertel ihrer Kandidaten Frauen sind und auch viele Parteilose für die liberale Partei Flagge zeigen werden.

Zu Spitzenkandidaten wurden folgende Persönlichkeiten gewählt:

Wahlkreis 1 (Lommatzsch, Nossen, Käbschütztal)
Dr. Anita Maaß, Bürgermeisterin von Lommatzsch

Wahlkreis 2 (Meißen linkselbisch, Klipphausen)
Martin Bahrmann, Historiker und Meißner Stadtrat

Wahlkreis 3 (Meißen rechtselbisch, Diera-Zehren)
Dr. Andreas Maier, Rechtsanwalt

Wahlkreis 4 (Weinböhla, Niederau, Priestewitz, Ebersbach)
Susann Frenzen, Bürgermeisterin von Priestewitz

Wahlkreis 5 (Coswig)
Maximilian Pätz, Student

Wahlkreis 6 (Radebeul West)
Alexander Wolf, Bankkaufmann

Wahlkreis 7 (Radebeul Ost)
Johannes Domasch, Bauunternehmer und Radebeuler Stadtrat

Wahlkreis 8 (Moritzburg, Radeburg, Tauscha, Thiendorf)
Jürgen Schwarz, Lehrer i. R.

Wahlkreis 9 ( Großenhain, Lampertswalde, Schönfeld)
Konrad Hardt, Architekt

Wahlkreis 10 (Gröditz, Röderaue, Wülknitz, Glaubitz, Nünchritz)
Lutz Thiemig, Bürgermeister von Glaubitz

Wahlkreis 11 (Riesa Süd, Hirschstein, Stauchitz)
Christel Prusseit, Bürgermeisterin a. D. von Stauchitz

Wahlkreis 12 (Riesa Nord, Strehla, Zeithain)
Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär a. D.


‹ Zurück zur Übersicht