05.06.2013

Hochwasser 003klein.jpg [07.06.13] Der Parlamentarische Staatssekretär und Meißner Kreisvorsitzende Jan Mücke MdB besuchte gestern die Stadt Meißen, um sich vor Ort ein Bild über das Hochwasser zu machen. Nach einer kurzen Lagebesprechung mit dem Oberbürgermeister Olaf Raschke, sprach er auch mit der Theaterchefin Renate Fiedler. Das Theater und die Altstadt wurden bereits gestern überflutet, bei einem Pegel von 7,85 m lief die Elbe über die Flutschutzmauer, die nach dem Hochwasser 2002 errichtet wurde. Die Lage bleibt weiter kritisch, da der Pegel der Elbe weiter steigt.

„Innerhalb von elf Jahren müssen die Menschen erneut gegen die Wassermassen kämpfen. Sachsen rückt wieder zusammen. Alle packen mit an. Ein großes Dankeschön an alle haupt- und ehrenamtlichen Helfer und all jene, die ganz spontan helfen.“

Gemeinsam mit dem Bundesminister Peter Ramsauer unterrichtete Jan Mücke den Verkehrsausschuss des Bundestages über die Auswirkungen des Hochwassers. „Unser Krisenstab arbeitet exzellent. Nach der akuten Hochwasserabwehr im Moment und der Soforthilfe von 100 Mio € wird die Bundesregierung nach der Schadensaufnahme in den Bundesländern über weitere Mittel zur Schadensbeseitigung an der Verkehrsinfrastruktur und der Infrastruktur der Gemeinden entscheiden.“, so Jan Mücke.


‹ Zurück zur Übersicht