17.12.2012

S-Bahn_Meissen.jpg [19.12.12]


















Am 17. Dezember vollzog der der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Jan Mücke gemeinsam mit dem Sächsischen Verkehrsminister, Sven Morlok, dem Meißner Landrat, Arndt Steinbach und dem Meißner Oberbürgermeister, Olaf Raschke sowie Vertretern der Deutschen Bahn AG den symbolischen Spatenstich für die S-Bahn-Linie 1 im Streckenabschnitt Coswig – Meißen Triebischtal im Meißner Hauptbahnhof.
„Ich freue mich, mit diesem Spatenstich den Auftakt zu geben, dass künftig eine neue und verbesserte Qualität des öffentlichen Personennahverkehrs geleistet wird. Mit dem Bau der zum Vorhaben gehörenden barrierefreien Verkehrsstation Meißen-Altstadt wird die Innenstadt von Meißen künftig viel besser erschlossen und der Besuch der Stadt noch attraktiver.“ sagte Jan Mücke vor seinem Einsatz auf dem Bagger, mit dem er symbolisch den Beginn des Ausbaus einläutete.
Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen ca. 22 Mio. €, die der Bund mit rd. 10 Mio. € aus dem Bundesprogramm gemäß dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) anteilig fördert. Mit Realisierung dieses Vorhabens zeigt der Bund, dass er bereit ist, den Ausbau von regionalen Verkehrssystemen mit Bundesfinanzhilfen aus dem GVFG-Bundesprogramm zu fördern.


‹ Zurück zur Übersicht