10.09.2010

2010_sparbert.jpg [05.03.12]Der Kreisverband Meißen wählte auf seiner Kreismitgliederversammlung in Riesa Raymond Sparbert als neuen Beisitzer in den Kreisvorstand. Die Nachwahl war notwendig geworden, da Parteifreund Wilhelm Minschke aus dem Vorstand ausgeschieden war. Raymond Sparbert gehört seit 14 Jahren dem Ortsverband Radebeul an, ist 41 Jahre alt, verheirat und von Beruf Betriebswirt. 

Als Gast auf dem Kreisparteitag begrüßten die Mitglieder den sächsischen Staatsminister für Justiz und Europa Dr. Jürgen Martens. In seinem einstündigen Vortrag stellte der Minister die Ziele der schwarz-gelben Koalition für die Verwaltungsmodernisierung des Freistaates Sachsen vor. Sachsen soll im Jahr 2020 auf „eigenen finanziellen Beinen“ stehen.  Durch das Auslaufen des Solidarpaktes bis zum Jahr 2019 und dem Verlust an Einwohnern muss Sachsen in den kommenden Jahren dafür allerdings über 3 Mrd. Euro einsparen. Das kann durch konsequente Aufgabenkritik in Verbindung mit Personalreduzierungen im Verwaltungsapparat und dem Einsatz modernster EDV-Technik gelingen. Martens beschrieb hierbei konkrete Maßnahmen, die sich teilweise bereits in der Umsetzung befinden. Beispielsweise wurden im Rahmen der Wirtschaftsförderung Förderprogramme bei der Sächsischen Aufbaubank gestrafft und Verwaltungsaufwand abgebaut. In der regen Diskussion im Anschluss wurde die Koalition von den Parteimitgliedern in ihrem Anliegen bestärkt. Viele der anwesenden Parteifreunde erzählten aus eigenem Erleben absurde Beispiele aus dem eigenen Kontakt mit Verwaltungsvorschriften in Deutschland.


‹ Zurück zur Übersicht